Skum Interview at german Rock-Times Magazine

Skum Interview at german Rock-Times Magazine

Hier die ungekürzte Version:

1. Erzähl mal kurz wie Skum entstanden ist, du bist erst seit 2 Jahren dabei?

Skum ist im Jahr 1999 gegründet worden. Damals war es aber noch eine andere Besetzung. Wie genau die Band entstanden ist, kann ich dir nicht sagen. Damals war ich noch nicht dabei. Aber ich vermute mal, dass Alkohol im Spiel war. Ich bin im August 2008 eingestiegen. Damals waren noch Ingo und Daniel als Gitarristen dabei. Beide sind Ende 2008 ausgestiegen. Danach war erstmal ein halbes Jahr Pause. Im Dezember 2009 ist dann Roberto als neuer Gitarrist eingestiegen, der sich als echter Glücksgriff herausgestellt hat. In dieser Besetzung sind wir seitdem aktiv.

2. Charakterisiere mal deine Bandkumpels.

Ok ich mache das jetzt mal in Bezug auf Skum als Band. Christoph ist unser Drummer und zeichnet sich ausserdem für die Technik in der Band verantwortlich. Er ist Tontechniker und hat das neue Album „Prašina“ produziert, aufgenommen und gemixt.
Roberto spielt Gitarre und ist für alles grafische zuständig. Er zeichnet alle Cover und Shirt Designs und hat sich damit mittlerweile auch außerhalb unserer Band einen sehr guten Ruf erarbeitet. Also falls ihr mal ein Design braucht, meldet euch.
Nikola ist unser Sänger und auch abseits der Bühne das Sprachrohr der Band. Momentan arbeitet er an einem Skum Video und wird sich nach der Veröffentlichung von „Prašina“ um die Promoarbeit kümmern.
Ich bin der Bassist der Band und kümmere mich um die Veröffentlichung dees Albums auf meinem Label Bret Hard Records. Ich mache die komplette Geschäftliche Seite der Band. Als Bassist bin ich ja kein Musiker und hab Zeit für den Krempel.
Wir sind also eine echte Do it Yourself einheit. Ich finde es super von der Idee bis zum fertigen Album alles selbst machen zu können. Ist zwar sehr viel arbeit, aber dafür kann man auch stolz drauf sein.

3. Wie siehst du die 2 vorherigen Releases an denen du nicht mitgewirkt hast?

Skumworks 1 und 2 sind gute Alben. Stilistisch waren Skum schon immer nicht leicht einzuordnen. Auf den ersten beiden Alben merkt man dass der Stil noch nicht homogen war. Es fehlt etwas der rote Faden aber viele einzelne Tracks wie „Breed“, „Schnitter“ oder „Leave me“ knallen ordentlich rein, da gibt es nix. Mit dem neuen Line Up haben wir unseren Stil mehr fokussiert und schaffen es die verschiedenen Einflüsse besser zu verbinden und unseren eigenen Sound zu erschaffen.

4. Bei Euch schreibt Sänger Nikola alle Songs?

Nein. Nikola zeichnet sich für alle Texte verantwortlich. Auf der neuen Platte hat Nikola aber keine Musik geschrieben. Das war auf den ersten beiden Alben noch anders. Hauptsächlich bringen Roberto und Christoph fast fertige Demos von neuen Songs mit in den Proberaum. Dort arbeiten wir dann gemeinsam an den Arrangements und den Gesangslinien. Diese Arbeitsweise hat sich für uns als effektivste erwiesen.

5. Würdet ihr euren Stil als melodischen Death Metal bezeichnen?

Ich bevorzuge der Einfachheit halber Death Metal. Allerdings haben wir aber auch viele Thrash und Rock´n´Roll Einflüsse. Man könnte es also frei nach Carcass „Rot´n´Roll“ nennen !

6. Erzähl etwas zur neuen CD.

Das Album trägt den Namen „Prašina“ , das ist kroatisch und bedeutet Staub. Das Album erscheint am 01.02.2013 über mein Label Bret Hard / H´Art auf CD und als 180 Gramm Schwere transparent rote LP (inkl. Album auf CD, Poster und lyric Sheet). Die LP ist auf 500 Stück limitiert und handnummeriert, also schnell zugreifen! Auf dem Album sind 11 neue Songs plus Intro. Das Album ist wie gesagt ein Mix aus Death und Thrash Metal und knallt ordentlich!

7. Ihr habt englische und deutsche Texte, warum?

Genau genommen benutzen wir bei Skum englische, deutsche und kroatische Texte. Warum? Gute Frage! Weil Nikola es kann, hehe. Ich finde einen Mix aus verschiedenen Sprachen sehr Interessant und Nikola schreibt die Texte in der Sprache in der er sich für den jeweiligen Text am besten ausdrücken kann. Ich persönlich finde gerade die kroatischen Songs geil, da Skum sich dadurch auch von anderen Bands abheben und etwas besonderes sind.

8. Du kannst jetzt hier Werbung für euer Konzert am 2.2. im MTC machen.

Genau, am Samstag den 02.02.2013 feiern wir im Kölner MTC die Releaseparty für „Prašina“. Wir bereiten gerade ein ca. 100 Minuten langes Set vor. Wir spielen fast alle Tracks des neuen Albums, dazu packen wir natürlich noch einige Klassiker aus, die wir in der jetzigen Besetzung noch nicht live gespielt haben. Außerdem proben wir gerade auch noch einige Cover Versionen. Welche, verraten wir aber noch nicht. Als support haben wir passend zur fünften Jahreszeit Aach un Kraach mit an Bord. Guido und Kevin werden den meisten Metalheads von Aardvarks ein Begriff sein. Hier gibt es aber deutlich andere Kost, lasst euch überraschen. Karten können zum Preis von 4€ im online Shop unter www.skum.de / www.brethard.de bestellt werden. Es gibt auch ein spezielles Package , bestehend aus dem Album auf CD und einer Eintrittskarte für 14,90€. Wer sich dafür entscheidet, hat beides auch schon eine Woche vor Veröffentlichung im Briefkasten.

9. Welche CD´s erscheinen 2013 außer Skum und Leviathan noch auf deinem Label?

Auf Bret Hard erscheinen nächstes Jahr wie gesagt Leviathan „The Aeons Torn“ am 25.01. (die Releaseparty findet am gleichen Tag im Kulturcafe un Siegburg statt). Am 01.02. kommt die Skum. Am 22.02. erscheint „Restored to Life“ von Sabiendas (Death Metal) und am 08.03. erscheint das Debut von Lilith Laying Down „Nether Regions“ (Doom Metal). Für Juli ist das neue Debt of Nature Album geplant und ausserdem wird auch endlich von Beltez „Tod:Part 1“ erscheinen. Also schaut regelmässig auf www.brethard.de vorbei!